News
©Thimo Schwenzfeier, Show Director Neonyt, Messe Frankfurt ©Thimo Schwenzfeier, Show Director Neonyt, Messe Frankfurt

Neonyt-Show Director Thimo Schwenzfeier im Interview

Thimo Schwenzfeier ist der Show Director der Neonyt und der Leiter der Marketingkommunikation Textiles & Textile Technologies bei der Messe Frankfurt. Er ist der Experte für Textiles bei der Messe Frankfurt, wo er seit 2013 die Weiterentwicklung des Geschäftsfeldes Textiles & Textile Technologies vorantreibt. Im Interview beantwortet er uns Fragen zum neuen Hub-Konzepts Neonyt.

Wie kam es zu der Idee, die nachhaltigen Modemessen zusammenzuschließen und ein ganz neues Konzept auf die Beine zu stellen?

Unser Anspruch ist es, die Modebranche konsequent zukunftsorientiert weiterzudenken. Dafür entwickeln wir uns kontinuierlich weiter. Neonyt ist die Synthese der beiden Erfolgsformate Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin. Der Hub umfasst weit mehr als das bisherige Messe-Duo. Es war an der Zeit, für diese Erweiterung einen passenden Namen zu finden und damit auch die Kommunikation zu vereinfachen. Das Nachhaltigkeitsversprechen von Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin bleibt dabei unverändert.

Wie kam es zu dem ungewöhnlichen Namen Neonyt? Was bedeutet er?

Das Kunstwort Neonyt leitet sich ab von dem altgriechischen Wort „neo“ (dt. neu, revolutionär) und dem skandinavischen Wort „nytt“ (dt. neu). „Das erneuerte Neu“: Damit spiegeln wir den beispiellosen Transformationsprozess der Modeindustrie wider – von Digitalisierung über Influencer bis hin zu neuen Vertriebs- und Kommunikationskanälen und natürlich dem Megatrend Nachhaltigkeit. Wir nehmen diese Themen aktiv in die Hand. Wir wollen die Modeindustrie herausfordern und den Wandel hin zur nachhaltigeren Mode gemeinsam mit unseren Stakeholdern gestalten.

Welche Highlights gab es für die Besucher im Januar?

Drei Tage voller Inspiration, Mode und Networking. Rund um die Sustainable Fashion Brands und ihre progressiven Herbst-/Winter 19/20-Kollektionen entspinnt sich ein progressives Rahmenprogramm mit zukunftsweisenden Konferenzen, dem Design-Thinking-Format Thinkathon, der innovativen Neonyt Fashion Show im Rahmen der MBFW sowie Showcases und dem Influencer- und Blogger-Event Prepeek. In dieser Saison legen wir den Fokus auf das Thema Wasser – von Urban Outdoor Wear aus Meeresmüll und Algen bei Ecoalf über Bademode aus recycelten Fischernetzen bei Piwari bis hin zu provokativen Diskussionen zu Themen wie „We are water, oceans, rivers — and pollutants. Where do we go from now?“ mit Bye Bye Plastic Bags Bali, Greenpeace, Inditex, STOP! Micro Waste/Langbrett, WWF und der Keynote-Speakerin Clare Press von der Vogue Australia. Es wird also spannend!

Nachhaltigkeit hat einen wichtigen Stellenwert im Rahmen der Berlin Fashion Week und speziell bei NEONYT, aber auch die #FASHIONTECH Konferenz der Premium Group gehört dazu. Sind Fashiontech und Sustainable-Fashion verschiedene “Zukunftsrichtungen” oder lassen sich die Themen vereinen?

Die beiden Megatrends ergänzen sich nicht nur hervorragend, sie sind ohne einander schlicht nicht denkbar. So helfen digitale Technologien beispielsweise, den Materialverbrauch in vorgelagerten Wertschöpfungsschritten zu reduzieren und ressourceneffizientere Produktionsprozesse zu implementieren. Genau diesem Zusammenspiel von neuen Technologien und Nachhaltigkeit widmet sich am 16. Januar 2019 auch unser multidisziplinäres Konferenzformat Fashionsustain. Im Kraftwerk verbinden wir diese „Zukunftsrichtungen“ – getreu unseres Mottos: The change of fashion is now!

Fashion-Videos

Folgen Sie uns