14.01.2021 Side Event

Fashion Open Studio x MBFW Fashion Open Studio x MBFW

Fashion Open Studio präsentiert innovative Konzepte​ ​zur Berlin Fashion Week in Partnerschaft mit MBFW vom 19.- 20. Januar 2021

In Liason mit Berliner Designern präsentiert Fashion Open Studio erstmalig diesen Januar zukunftsweisende Perspektiven während der Berlin Fashion Week. Das Programm findet in Kooperation mit MBFW Berlin statt und wird von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe gefördert.

Fashion Open Studio ist eine Initiative, die von der globalen ​Fashion Revolution​ Kampagne ins Leben gerufen wurde. Diese fordert mit der Frage​ ​#WhoMadeMyClothes?​ mehr Transparenz in der Textilindustrie ein. Im Mittelpunkt der zweitägigen digitalen Veranstaltungsreihe von Fashion Open Studio stehen die Arbeiten der lokalen DesignerInnen und die Neugier des Publikums wer ihre Kleidung herstellt. Dabei können Designstrategien ebenso wie Handwerkstechniken entdeckt werden. Fashion Open Studio bietet greifbare Lösungen für eine verantwortungsvollere Industrie.

Das Fashion Open Studio Programm:

1. FashionOpenStudio

Fashion Open Studio (FOS) hat fünf Berliner DesignerInnen als erste VertreterInnen der Stadt ausgewählt, die eine Reihe von digitalen Workshops, Atelierführungen und Performances veranstalten: Anekdot, Buki Akomolafe, Church of the Hand, Emeka Suits und Karen Jessen. Veränderung beginnt mit neuen aufstrebenden Talenten. FOS bietet den DesignerInnen hierfür eine geeignete Plattform, durch interaktive Workshops und die Öffnung ihrer Ateliers für Publikum.

Über Instagram @fashionopenstudio und unter ​www.mbfw.berlin​ bekommt man einen Zugang zu den Ateliers der DesignerInnen.

2.​ ​Experten-Panel

Begleitend zu den Präsentationen der DesignerInnen gibt es drei Panels mit Mode-ExpertInnen und AktivistInnen, die von Kampagnenarbeit in der Mode bis hin zu Verantwortung im Luxussektor alles diskutieren. Zu den Sprechern gehören Céline Semaan, Gründerin von Slow Factory, die Journalistin und Arbeitsrechtsaktivistin Aditi Mayer, die Berliner Designerin Buki Akomolafe und Dio Kurazawa, Gründer von The Bear Scouts.

3. Mentorenprogramm

Neben einer Reihe von interaktiven digitalen Live-Open-Studios wird das FOS Programm die Arbeit von fünf Berliner DesignerInnen präsentieren, die den Weg zu mehr Nachhaltigkeit mit vielseitigen Ansätzen weisen: ​Soup Archive, #DAMUR, CRUBA, Fade Out Label​ und die Social Business Pioniere ​People Berlin​. Die DesignerInnen sind Teil eines Fashion Open Studio Mentorenprogramms mit der Vision ihren positiven Einfluss in der Modeindustrie noch weiter auszubauen.

Mit dem Fashion Open Studio Programm soll der Wandel zu einer ganzheitlich verantwortungsvollen MBFW Berlin eingeleitet werden. Wir glauben, dass dies ein Wendepunkt in der Struktur und Ausrichtung der MBFW für die Zukunft ist und FOS leistet mit dem Programm Pionierarbeit für ein nachhaltig ausgerichtetes Veranstaltungsportfolio.

"Mit Fashion Open Studio geben wir jungen Menschen und DesignerInnen eine transparente Bühne für verantwortungsbewusstes Handeln bei der Produktion von beeindruckenden Kollektionen. Wir stellen bewusst den aufwendigen Prozess hinter den fertigen Kollektionen zur Schau, der normalerweise im Verborgenen bleibt. In der Intimität eines Ateliers stellen wir die Menschen hinter den Entwürfen vor. Die Mercedes-Benz Fashion Week bietet den perfekten Rahmen, um das internationale Bewusstsein für unsere Vision weiter zu stärken." - Orsola de Castro, Creative Director Fashion Open Studio & Mitbegründerin Fashion Revolution

Weitere Informationen:

https://www.fashionopenstudio.com/

https://mbfw.berlin/

MORE NEWS MORE NEWS