Förderung Förderung

Warum ist gerade Berlin ein so bedeutender Modestandort geworden?

Mit den Messen Bread & Butter und Premium begann 2003 die erfolgreiche Geschichte des Modestandorts Berlin. Inzwischen zählt die Berlin Fashion Week sechs Messen, eine Modenschauplattform und zwei Konferenzformate, die zweimal im Jahr, jede Saison rund 70.000 Besucher/Innen anziehen. Die Messen und die Modenschauplattform MBFW (ehemals Mercedes-Benz Fashion Week) ziehen nationale und internationale Pressevertreterinnen und Pressevertreter an. Die Modewoche steht für eine wirtschaftliche Zusatzleistung (Hotels, Gastronomie, Einzelhandel, Taxigewerbe, Dienstleister, etc.) bis zu 120 Millionen Euro pro Saison.

Mit dem Erfolg der Fashion Week, hat sich auch die Wertschöpfungskette im Modebereich deutlich verdichtet. Über 2.800 Unternehmen sind in der Hauptstadt im Modebereich tätig. Die Umsätze der Modebranche sind von 2015 bis 2016 um 13 Prozent auf rund 5,5 Milliarden Euro gestiegen. Parallel stiegen auch die Beschäftigtenzahlen um 2,3 Prozent auf 25.400 (2017) Erwerbstätige.

Neun Modeschulen sorgen darüber hinaus für nachwachsende Generationen an Modelabels. Mode und Berlin passen sicher auch deshalb so gut zusammen, weil Berlin eine lebendige und international ausstrahlende Kreativlandschaft in Musik, Film, Mode und Kunst besitzt und wie die Mode für Trends und stetigen Wandel steht.

Wie fördert das Land Berlin die Entwicklung des Modestandorts Berlin?

Zu den unterstützenden Maßnahmen des Landes im Rahmen der Berlin Fashion Week gehören:

  • Modenschauen-Slots für Berliner Modelabels im Rahmen der MBFW jährlich unterstützt von Projekt Zukunft 
  • Mehrfach ausgezeichnete Website zur Berlin Fashion Week mit Informationen zu den Modemessen, Modenschauen sowie beteiligten Modelabels mit mehr als 500.000 Klicks je Saison
  • Standortmarketingmaßnahmen: Plakatkampagnen (Berlin) und Anzeigen (national/international) zur Berlin Fashion Week

Außerhalb der Berlin Fashion Week:

  • Berlin Showroom – Gemeinschaftspräsentationen im Ausland (in 2018: Zweimal womenswear im Rahmen der Paris Fashion Week)
  • Textile Prototyping Lab offenes Labor für textile F&E-Projekte (BMBF gefördert, ab 2019)
  • EU-Programm Re-Fream (ab 2019)

Unterstützung des Landes Berlin:

  • Messeförderung über BAFA
  • Einzelmesseförderung über die IBB
  • Unternehmenskooperation mit ausländischen Partnern im Rahmen des Bundesprogramms ZIM, 2019 u.a. mit Schweden (Textilcluster Boras)

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.businesslocationcenter.de/mode/

https://projektzukunft.berlin.de/themen/modewirtschaft/

Hier gelangen Sie zur aktuellen Kurz-Info Mode