Recap Der Berliner Salon und MBFW: Das waren die Shows im Januar 2019

Zeit

Mittwoch 23.01.2019
12:15 Uhr

Über das Event

Die beiden Showformate Der Berliner Salon und MBFW (ehemals Mercedes-Benz Fashion Week) lockten mit zahlreichen Runwayshows, Installationen und Showcase-Präsentationen das modeinteressierte Publikum. Die meisten Shows der MBFW fanden, wie auch schon in den Saisons davor wieder im ewerk, in Mitte statt. Auf dem Vorplatz wurden die Shows live übertragen und im Vorraum gab es eine Präsentation der Fashion-Talents, die großen Anklang fand.

Die neue Location des Berliner Salons, die St. Elisabeth Kirche, in der Nähe des Rosenthaler Platzes bot eine beeindruckende Kulisse für die Gruppenausstellung des Berliner Salons in Unterstützung der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe/Projekt Zukunft. Direkt nebenan, in der Villa Elisabeth präsentierten die Designer im Rahmen des Vogue Salons - eine kuratierte Ausstellung der Vogue-Chefredakteurin Christiane Arp.

Die Präsentationen und Runway Shows

An fünf Tagen, vom 14. bis zum 18. Januar fanden ca. 25 Runway-Shows und Präsentationen statt. Die Highlights haben wir hier zusammengefasst:

ODEEH (Der Berliner Salon)

Hinter dem Namen ODEEH verbirgt sich das Designer-Duo Otto Drögsler und Jörg Ehrlich. Sie präsentierten am Montag ihre Herbst-/Winterkollektion 2019/2020 in einer ganz besonderen Location. Im Theatersaal der Berliner Festspiele waren Maxikleider, Marlene-Hosen und florale Muster zu sehen. Verkehrte Perspektive: während das Fachpublikum auf der Bühne platziert wurde, präsentierten die Models die Kollektion zwischen den Publikums-Sitzreihen stehend.

Mehr Informationen zu ODEEH: https://odeeh.com/


ODEEH, Berlin Fashion Week, Herbst/Winter 2019/2020 © GettyImages for MBFW

WILLIAM FAN (Der Berliner Salon)

Pailletten Animalprints und glänzende, schillernde Stoffe gab es bei WILLIAM FAN. Diese sollten unter dem Motto “It`s your time to shine” an das bunte und schillernde Nachtleben in Tokio erinnern. Besonderes Highlight war die ausgefallene Location. In der Karaoke-Bar “Knutschfleck” am Alexanderplatz wurde der Tresen zum Laufsteg.

Mehr Informationen zu WILLIAM FAN: http://www.williamfan.com/


WILLIAM FAN, Berlin Fashion Week, Herbst/Winter 2019/2020 ©WILLIAM FAN

Lou de Bètoly (Der Berliner Salon)

Am Mittwoch zeigte die, in Berlin ansässige, französische Designerin Odély Teboul im Rahmen des Berliner Salons eine eindrucksvolle Show mit dem titel “Eaux-Fortes” (Radierungen) in der Villa Elisabeth. Die Kulisse bildete eine, halb in sich zusammengestürzte Hüpfburg, die Musik war auf den Punkt und passte zu der aufreizenden exzentrisch-punkigen Patchwork-Kollektion, deren Stil die Designerin Odély Teboul selbst als “Ethno Dada” bezeichnet. Teilweise wurden die Teile aus recycelten Materialien gefertigt.

Mehr Informationen zu Lou de Bètoly:  http://www.loudebetoly.com/


Lou de Bètoly, Berlin Fashion Week Herbst/Winter 2019/2020 © GettyImages for Der Berliner Salon

IVANMAN (MBFW)

Bei dem Berlin Designer Ivan Mandzukic trafen Klassik, Avantgarde und ein Hauch von Bikesportswear aufeinander. Das Menswearlabel IVANMAN präsentierte die neue Kollektion mit klaren Formen, Farben und mit deutlichen Einflüssen aus dem Radsport als Showcase-Installation im Rahmen der MBFW. Die Show fand in der MBFW-Lounge im ewerk statt.

Mehr Informationen zu IVANMAN: http://ivanman.org/


IVANMAN, Berlin Fashion Week, Herbst/Winter 2019/2020 © GettyImages for MBFW

Marina Hoermanseder (Der Berliner Salon)

Die Show versprach mit dem Motto “Hi, nineties” nicht zuviel. Gewohnt Pompös: mit Neon-Farben, Rollschuhen und den, für die Designerin charakteristischen Gürtelschnallen-Elementen holte Marina Hoermanseder die 90er Jahre auf den Runway. Die Show wurde, auch musikalisch, in den Kontext der bekannten 90er-Jahre-Sitcom “Eine schrecklich nette Familie” gesetzt. Peggy Bundy aus der Fernsehserie war Muse Nummer 1 für die Herbst-/Winterkollektion.

Mehr Informationen zu Marina Hoermanseder: https://www.marinahoermanseder.com/


Marina Hoermanseder, Berlin Fashion Week Herbst/Winter 2019/2020 © Stefan Kraul

Dawid Tomaszewski (Der Berliner Salon)

Es war seine Jubiläumskollektion. Seit zehn Jahren gibt es das High-Fashion Label DT (Dawid Tomaszewski) bereits. Unter dem Namen “Colour Screens” zeigte er am Mittwoch Abend seine bunte und glitzernde Kollektion in einer silber-glänzenden Luftkissen in Szene gesetzten, ausgefallenen Location, einem alten Supermarkt in der Holzmarktstraße. Die Kollektion schien angelehnt an Andy Warhol’s Pop-Art-Stil. Zu sehen waren kontrastreiche Farben und Bauhausmuster.

Mehr Informationen zu Dawid Tomaszewski: http://www.dawidtomaszewski.com/


Dawid Tomaszewski © Andreas Rentz, GettyEntertainment

Richert Beil (MBFW)

Der Donnerstag startete mit Richert Beils theatralisch inszenierter Show “Alter Ego” mit Bananen statt Goodie-Bags in der Frontrow. Es waren offensive Botschaften, die der Designer auf verschiedenen Ebenen transportierte. Die Kulisse war dunkel, die Models zogen zu “We are the robots” von Kraftwerk mit düsterer Miene einen Teddybären hinter sich her, waren teilweise barfüßig oder hatten rot geschminkt Gesichter. Ein Kuscheltier im Käfig und der inszenierte Sturz eines Models auf die Knie, sind nur zwei der einprägsamsten Laufsteg-Szenen der Show.

Mehr Informationen zu Richert Beil: http://www.richertbeil.com/


Richert Beil, Berlin Fashion Week Herbst/Winter 2019/2020 © GettyImages for MBFW

Neonyt Show (MBFW)

Im Rahmen des gleichnamigen, globalen Hubs für Nachhaltigkeit fand die Neonyt Show statt. Die Editorial-Fashion-Show im ewerk vereinte die Werke verschiedener nachhaltiger Labels. Unter dem Titel “The Art of Assembling” wurde ein Mix der Kollektionen nachhaltiger Modelabels gezeigt. Kuratiert wurde die Show von der Stylistin und Mitgründerin des Fashion Council Germany, Claudia Hofmann. Das Kernthema der Januar-Ausgabe der Neonyt “Wasser” wurde auch in den Kollektionen wieder aufgegriffen. Zu sehen waren unter anderem Looks von Ecoalf, Edelziege, Brachmann und Philomena Zanetti.

Mehr Informationen zu Neonyt Editorial Show: https://neonyt.messefrankfurt.com/berlin/de/presse/pressemeldungen/neonyt/neonyt-fashion-show-review.html


Neonyt Editorial Show, Berlin Fashion Week Herbst/Winter 2019/2020 © GettyImages for MBFW

Marc Cain (MBFW)

Marc Cain‘s Fashion Show fand dieses Mal in einer Eventlocation in der Französischen Straße statt. Das Motto der Show lautete, “Meet you at the Train Station”. Dementsprechend liefen die Models auf einem Laufsteg, der aussah, wie ein Bahnhof. Marc Cain’s Herbst/Winter 2019/2020 Kollektion war sehr kontrastreich und drehte sich konzeptionell um die Business-Frau. Bei den präsentierten Looks wurden Neon-Töne mit schlichteren Farben wie Beige kombiniert wurden. Auch Strick spielte eine elementare Rolle und wurde oft mit Schlangenmustern oder glänzenden Stoffen getragen.

Mehr Informationen zu Marc Cain: https://www.marc-cain.com/ 

Runway Berlin Fashion Week, Marc Cain Herbst/Winter 2019/2020 ©Marc Cain

Amesh Wijesekera (MBFW)

Der Designer, Amesh Wijesekera, der in London geboren wurde und in Sri Lanka aufgewachsen ist, gilt als international gefeierter Newcomer. Am 15. Januar feierte er mit seiner Show sein Debut auf der Berlin Fashion Week. Traditionelles Handwerk und zeitgenössische Kunst finden in seiner Kollektion zusammen. Strick Bordüren, Kordeln, handgewebte Stoffe, Batikmuster und vor allem farbenfrohe Outfits in warmen Rot-, Orange- und Goldtönen, die an Sonnenuntergänge in Colombo, Sri Lankas Hauptstadt erinnern beschreiben seine Herbst-/Winterkollektion.

Mehr zu Amesh Wijesekera auf Instagram: https://www.instagram.com/amesh_wijesekera/

Amesh Wijesekera, Berlin Fashion Week Herbst/Winter 2019/2020 © GettyImages for MBFW

Tags

Designer Show
ODEEH © GettyImages for MBFW ODEEH © GettyImages for MBFW