Shops/Onlineshops Shops/Onlineshops

Hier finden Sie alle Eco-Fashion-Shops und Onlineshops

Eco Fashion und Sustainable Design sind Wachstumsbereiche in Berlin, die zunehmend an internationaler Strahlkraft gewinnen. Immer stärker stellen Unternehmen, Plattformen, Netzwerke und Verbände am Standort das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus ihrer Arbeit und immer mehr Konsumenten entwickeln ein Bewusstsein für ökologisch und sozialverträglich gefertigte Produkte. Eco Fashion bedeutet nicht nur den Einsatz von nachwachsenden ökologischen Materialien, sondern impliziert auch Fair-Trade-Praktiken im Umgang mit den Geschäftspartnern. In den letzten zwei Jahren sind zahlreiche neue Plattformen und Formate im Bereich Eco Fashion in Berlin entstanden.

  • Torstraße 106

    10119 Berlin

    A.D.Deertz

    Kollektionen aus Buenos Aires, Hanoi und Bangkok: mit ihrem 2000 gegründeten Label A.D. Deertz verbindet Wibke Deertz Mode, Kreativität und Reiselust. An ihren klassischen, zeitlosen Kollektionen arbeitet sie unabhängig von den typischen Quartalsaisons in der Modebranche und lässt sich lieber mehrere Monate Zeit, um sich von verschiedenen Kulturen und Orten auf der ganzen Welt inspirieren zu lassen.

  • Warschauer Str. 33

    10243 Berlin

    Avesu

    Hübsche Schuhe aus nachhaltigen Materialien zu finden, für die kein Tier leiden musste, ist gar nicht so leicht. Bei avesu bekommst du statt Bio-Latschen richtig coole Stiefeletten, Stiefel, Slipper und mehr – und das ganz ohne Leder! Und zwar für Damen, Herren und auch Kinder. 2010 starteten die beiden Gründer Thomas und Dirk ihren Laden in einer Einzimmerwohnung im Prenzlauer Berg, heute haben sie schon zwei Filialen in Berlin und einen Onlineshop.

  • Osloer Straße 16 

    13359 Berlin

  • Liselotte-Hermann-Straße 35

    10405 Berlin

  • Monumentenstraße 33/34

    10829 Berlin

  • Schröderstraße 14

    10115 Berlin

    Felicious

    “Instant classics”: Für ihr 2006 gegründetes Label Felicious, stellt Felicitas Seidler in ihrem Berliner Studio elegante und zeitlose Schmuckstücke her. Inspiriert von Musik und Film, bis zu Literatur und klassischem Produktdesign, konzentriert sich Seidler vor allem auf kleinere Kollektionen aus sorgfältig ausgewählten Materialien. 

  • Lottumstr. 7

    10119 Berlin

    Fortschritt-Berlin

  • Proskauer Straße 38

    10247 Berlin

    Friendly Fur

  • Dieffenbachstraße 15

    10967 Berlin

  • Anklamer Str. 38, 1. HH  | 1. OG.

    10115 Berlin

    Isabell de Hillerin

  • Legiendamm 18 - 20

    10179 Berlin

    KASKA HASS Contemporary Couture

  • Liebigstraße 1A

    10247 Berlin

  • Muskauer Strasse 47

    10997 Berlin

  • Frankenstrasse 1

    10781 Berlin

  • Leuschnerdamm 13 

    10999 Berlin

    Magdalena Schaffrin

  • Bürknerstraße 13

    12047 Berlin

    Mayarosa Dresses & Skirts

  • Albertinenstrasse 4

    14165 Berlin

    MAYER. Into the light

  • Fehrbelliner Straße 32

    10119 Berlin

  • Schönleinstraße 10

    10967 Berlin

  • Karl-Marx-Platz 7

    12043 Berlin

    Sag + Sal

  • Urbanstrasse 71, Hof 3

    10967 Berlin

    Schmidtakahashi

    Seit 2010 experimentiert Schmidttakahashi mit zirkulären Produktionsmodellen und digitalen Medien, um neue Prozesse in der Herstellung von Kleidungsstücken zu initiieren. So sollen neue Standards und Prinzipien im Bereich der High Fashion gesetzt werden. Ihre Vision ist es, neue Einzelstücke aus einer Auswahl gebrauchter Kleidungsstücke herzustellen, die später in einer Online-Datenbank archiviert werden. So können die Kunden die Geschichte jeden Artikels durch Scannen eines QR-Codes nachvollziehen. Dieser Ansatz gibt jedem Stück einen individuellen Kontext und bezieht den Konsumenten mit ein, der mehr als nur ein Kleidungsstück erwirbt und eine persönliche Beziehung zu den Kleidern und ihrer jeweiligen Geschichte entwickelt. 

  • Bödikerstr. 6

    10245 Berlin

    Stoffbruch Fair Fashion

    Wenn man es nicht besser wüsste, würde niemand vermuten, dass die stylischen Klamotten von Stoffbruch wirklich Öko-Mode sind. Produziert werden die Stoffe unter fairen Bedingungen in Europa, designed wird in Berlin. Der Fokus des Ladens liegt auf gedeckten Farben in weiß, schwarz und grau mit raffinierten Schnitten und besonderen Materialien. Cooler Understatement Look, sogeanntene Designer-Streetwear für stil- und umweltbewusste Berliner und dazu sogar erschwinglich. Seit kurzem gibt es im Prenzlauer Berg auch einen zweiten Store.

  • Bürknerstrasse 11

    12047 Berlin

    Tingding

  • Weichselstrasse 59

    12045 Berlin

  • Puschkinallee 39

    12435 Berlin

    Trippen

    Seit Beginn Anfang der 90er Jahre hatten Angela Spieth und Michael Oehler die Idee, Schuhe so herzustellen, dass sich einzelne Komponenten austauschen und erneuern lassen. Umweltauflagen und ökologische Herstellungsweisen werden dabei nicht nur berücksichtigt, sondern haben direkten Einfluss auf die Gestaltung. Dadurch entsteht ein langlebiges Produkt, das dem Kunden gleichzeitig eine große Vielfalt bietet. Die Kollektionen wurden so entwickelt, dass auch kleine Mengen wettbewerbsfähig in Deutschland und Italien produziert werden können. Diese Nähe zur Produktion ermöglicht es, flexibel auf individuelle Kundenwünsche einzugehen und dabei zeitgleich schnelle Lieferzeiten zu garantieren.

  • Kopernikusstrasse 8

    10245 Berlin

    Van Liebling Store

  • Auguststraße 41

    10119 Berlin

    Wolfen

    Wolfen Germany – benannt nach der Heimatstadt der Gründerin – stellt hochwertige Damen- und Herrenmode, mit besonderem Fokus auf Strick her. Das in Berlin lokalisierte Label stellt seine Waren ausschließlich in Deutschland her und legt hohen Wert auf seine engen Beziehungen zu traditionellen Handwerksbetrieben.

  • Potsdamer Str. 81C, Haus H - Sourterrain

    10785 Berlin

  • Anklamerstr. 17

    10115 Berlin

  • Niemetzstraße 7

    12055 Berlin

  • Schlossstrasse 82

    12165 Berlin-Steglitz

    Birkenstock

  • Caro E.

  • Oranienstrasse 32

    10999 Berlin

  • Oderbergerstr. 53

    10435 Berlin

    Flagshipstore

    Der Multilabelshop steht seit 2009 für ethisch und fair hergestellte Mode. Egal, ob Streetwear oder High-Fashion, Design wird hier mit Tragekomfort und Haltbarkeit verbunden, von Einzelstücken bis hin zu exklusiv für den Store gefertigten Styles. Der Flagshipstore vertreibt etablierte Modedesigner und ist gleichzeitig eine Plattform für neue und richtungsweisende Labels in Berlin. Der Laden bietet neben ausgefallenen Accessoires und Kleidung für Männer und Frauen mehr als 30 aufstrebende lokale und internationale Marken.

  • Manteuffelstraße 19

    Berlin

    Folkdays (Lisa Jaspers und Heide Storm)

    Das Fair-Fashion-Label Folkdays aus Berlin verbindet modernes Design mit jahrhundertealter Handwerkstradition aus Entwicklungs- und Schwellenländern. Dabei entstehen hochwertige und handgefertigte Produkte mit Stil.

  • Tellstr. 7

    12045 Berlin

  • Alfredstr. 4

    10365 Berlin;

    Hoppla Charlotte

    Die Hoppla Charlotte bietet ökologische und faire Kleidung für die Großen sowie für die Kleinen und Allerkleinsten von verschiedenen Labels.

  • Kleine Hamburger Straße 15

    10117 Berlin

    Konk

    Seit 2003 präsentiert der Laden exklusive kleine Labels der Hauptstadt, die Wert auf eine lokale, faire und qualitativ hochwertige Produktion legen.

  • Sonntagsstr. 29,

    10245 Berlin

    LOVECO

    Der größte Concept-Store für umweltfreundliche vegane Mode in Berlin ist LOVECO in Friedrichshain, der mit einer breiten Palette ästhetisch-nachhaltiger Marken und modernen Streetwear-Labels aufwartet. Ob Kleidung oder Accessoires, jedes Produkt wird von Gründerin Christina Wille von Hand ausgewählt und entspricht den neuesten Mode-Trends. Während sich die zweite Filiale in Kreuzberg auf vegane Schuhe und Accessoires konzentriert, eröffnete LOVECO gerade den dritten Laden in Schöneberg. Bestellungen sind auch über den Onlineshop möglich.

  • Sesenheimer Strasse 1

    10627 Berlin

    Nachtigäller Natürlich

  • Schloßstr. 101

    12163 Berlin

    Naturkaufhaus Steglitz

    Das größte Naturwarenkaufhaus Deutschlands führt verschiedene namenhafte Hersteller, die ihre Produkte ausschließlich aus Bio-Baumwolle, Seide, Viskose aus Bambus, Hanffasern und natürlicher (Alpaca-)Wolle herstellen.

  • Weinbergsweg 3

    10119 Berlin;

    Rotation Berlin

    2010 gegründet wird hier viel Wert auf Design, Material und Herstellungsbedingungen der verkauften Modelabels gelegt. Viele der angebotenen Marken produzieren nachhaltig und legen Wert auf Fair Trade.

  • Reuterstrasse 53,

    12047 Berlin

    Standard Saubere Sachen

    Seit 2010 finden Männer, Frauen und Kinder hier faire und nachhaltige Mode aus ökologischen oder recycelten Materialien. Lieblingsteile, die eine Geschichte erzählen und lange halten.

  • Wiener Str. 16

    10999 Berlin

    Supermarché - Organic- & Fairtrade-Streetwear

  • Kienitzer Str. 91

    12049 Berlin

    Süßstoff *bio *fair *vegan

    Bei Süßstoff findet ihr individuelle Geschenke und faire Mode aus GOTS zertifizierter Biobaumwolle. Alle Produkte sind aus biologischen oder recycelten Materialien, fair produziert und 100 Prozent vegan! Außerdem befindet sich das Atelier des Fair Fashion Labels "börd shört" in dem Laden.

  • Marienburger Straße 39

    10405 Berlin

    Wertvoll | fairfashion store

  • After March

    Die Idee des Labels After March entstand aus dem Wunsch, das Nachhaltige auch stilvoll zu gestalten. April von Stauffenberg kreiert aus hochwertigen Vintage-Baumwollhemden coole It-Hemden, indem sie die Ärmel modifiziert, beispielsweise bis sie wie Flügel aussehen. Die meisten der Hemden kommen aus Deutschland, Italien und Frankreich. April arbeitet mit lokalen Schneiderinnen in Berlin zusammen. Die Hemden transportiert sie mit ihrem eigenen Fahrrad.

  • Frankenstr. 1,

    10781 Berlin

    Bis es mir vom Leibe fällt

    BIS ES MIR VOM LEIBE FÄLLT ist ein Atelier und ein Verein für den kreativen Umgang mit gebrauchten Textilien in einer reparaturbedürftigen Welt. BIS ES MIR VOM LEIBE FÄLLT wurde mit dem Bundespreis Ecodesign 2012, dem Green Buddy Award der Stadt Berlin 2017, der Spitzen Nadel 2018 von INKOTA und mit dem 1. Platz des RE-USE Wettbewerbs des Senats für Umwelt und Verkehr der Stadt Berlin 2018 ausgezeichnet und ist nominiert für den ZEIT WISSEN PREIS, Kategorie Handeln, 2019.

  • Bendastr. 9

    12051 Berlin

    Benu Berlin

    Bennu aus der ägyptischen Mythologie, auch bekannt als der "Phönix, der aus der Asche aufsteigt", ist voller Kraft und Jugend – Inspiration für das Label Benu Berlin. Die Vision der Designerin Karen Jessen ist es, das Schneiderhandwerk in Berlin wieder zu integrieren und einen Vorschlag für eine bewusste Konsumweise aufzuzeigen. Benu Berlin konzentriert sich daher auf außergewöhnliche Techniken und Materialmanipulationen, die Streetwear in tragbare Kunstwerke verwandelt.

  • Heinrich-Heine-Straße 36

    10179 Berlin

  • Lychener Str. 60

    10437 Berlin

  • ATELIER / c/o HB55

    Herzbergstrasse 55

    10356 Berlin

    Fade Out

    Die Designer Nicola Gomiero und Andrea Bonfini designen aus alten Sachen, vorwiegend aus Denim, in Handarbeit neue exklusive Mode und Accessoires.

  • Libauer Strasse 1

    10245 Berlin

    K.W.D. Objekt und Produkt

    Seit 2007 widmet sich das Label dem Thema Upcycling und designt aus Flexzelten, Schläuchen, Kassenförderbändern und Luftmatratzen Rucksäcke und andere Accessoires.

  • mimycri

    Die junge Berliner Nonprofit-Organisation mimycri geht mit dem Upcycling- Konzept noch einen Schritt weiter: Nora Azzaoui und Vera Günther designen gemeinsam mit Menschen mit Fluchterfahrung aus kaputten Flüchtlingsbooten Taschen und Rucksäcke, die eine einzigartige Geschichte in sich tragen.

  • Weichselstr. 59

    12045 Berlin

    SHIO Store

    Kate Pinkstone, Inhaberin des SHIO Store, verwendet für ihre zeitlosen und modernen Designs bereits vorhandene Kleidungsstücke wieder und haucht ihnen neues Leben ein, indem sie Elemente und Schnitte gekonnt verbessert und sie so zu puristischen, langlebigen Unikaten macht.

  • Dickhardtstraße 60

    12159 Berlin

    The Fair Traders

    In Schöneberg verkauft Birgit Schlemmer in ihrer Galerie The Fair Traders seit 2016 ihre eigene Schmucklinie sowie die Werke handverlesener internationaler Designer und Goldschmiede. Der Name ist richtungsweisend: Kunden finden hier exquisite Trauringe aus fair gehandeltem Gold und Edelmetallen, Upcycling-Ohrringe aus dem Glas alter Weinflaschen oder Halsketten aus recyceltem Silber.

  • Umiwi – Not a Fairy Tale

    Das kleine Kreuzberger Label verkauft handgefertigten Schmuck aus recyceltem Silber und Gold und arbeitet dafür mit benachteiligten Frauen, Jugendlichen und indigenen Bergvölkern in Thailand, Mexiko und Indien zusammen. Zudem finanziert ein Teil der Erlöse die CLEAN-Kampagne, welche Berliner Gastronomiebetriebe dazu anregt, Plastikmüll zu reduzieren und nachhaltig mit Wasser umzugehen.

  • Storkower Str. 139 D

    10407 Berlin

    Water To wine (von der Berliner Stadtmission)

    Im neu gegründeten Textilhafen in der Storkower Straße hat die Berliner Stadtmission ein Labor für Upcycling eingerichtet. Hier werden aus Krawatten Schlüsselanhänger, aus alten Kaschmirpullovern Mützen und aus alten Taschentüchern Aufnäher für T-Shirts genäht, die man zu fairen Preisen kaufen kann.

  • Max Beer-Straße 31

    10119 Berlin

    Zazi Vintage

    Das Luxus Fashion Label stellt aus gebrauchten und ökologischen Materialen neue Stücke in Zusammenarbeit mit Frauen und Handwerkerinnen aus der ganzen Welt her, u.a. aus Usbekistan, Indien und Afghanistan.

SECOND-HAND/VINTAGE

Hinter Second-Hand-Läden steckt oftmals der Wunsch nach einer nachhaltigen Welt, in der nicht mehr gebrauchte Kleidung nicht sofort weggeschmissen, sondern weiterverwendet wird. Die besten Second Hand Shops in Berlin liefern echte Mode-Schätze für individuelles Styling.

  • Mulackstrasse 38

    10119 Berlin

    Das neue Schwarz

    Der Laden bietet Vintagemode für Frauen und Männer von Designern wie Comme des Garcons, Margiela, Miyake, Bless, Jil Sander, Helmut Lang und YSL. Vogue International zählt Das neue Schwarz zu einem der zehn besten Vintage Stores weltweit.

  • Linienstraße 204 und Stargarder Straße 12 A

    10119 Berlin und 10437 Berlin

    Garments Vintage

    Ausgesuchte Vintage Teile hängen neben Designerstücken von Vivienne Westwood, Margiela und Comme des Garcons aus zweiter Hand.

  • Oderberger Straße 47

    10435 Berlin

    Paul’s Boutique

    Im ersten Store von Paul’s Boutique türmen sich T-Shirts u. a. von Fred Perry, Stüssy, Jeans von Levis, Nudie, Wrangler und alles, was man tragen kann. Man sollte hier etwas Zeit mitringen, um in Ruhe zu stöbern. Daneben gibt es noch vier weitere Stores in Berlin.

  • Hufelandstr. 12

    10407 Berlin

    Schneewitte

    Märchenhaftes aus zweiter Hand wird hier seit 1998 verkauft. Damenbekleidung & Accessoires von heute und damals, Schmuck, Kleinmöbel und Porzellan suchen neue Besitzer*innen.

  • Linienstr .153

    Berlin

    Sommerladen

    Ganz zentral, liegt der Sommerladen, der gut geführte Vintageladen von Johanna Mattner, der neben großen Marken wie Prada und Chanel auch gut erhaltene Stücke von Kaviar Gauche anbietet.

  • Wühlischstraße 31

    10245 Berlin

    Trash-Schick

    Trash-Schick bietet ungewöhnliche Second Hand Mode. Der Laden ist bekannt für seine Schuhe und günstige Designermode.

  • Selchower Straße 32

    12049 Berlin

    Store Veist

    Veist nimmt ausgesuchte Kleidungsstücke in Kommission und erzählt die Geschichte des Kleidungsstückes weiter. Schilder mit der Aufschrift „Story Inside“ verraten den Käufern mehr über die früheren Besitzer*innen.