Sustainable fashion
© Thomas Lohne, Greenshowroom Januar 2017

Förderung für nachhaltige Modelabels: Jetzt bewerben!

Bewerben können sich bis zum 7. Mai 2017 in Berlin ansässige Modedesigner, die bereits nachhaltig produzieren und mindestens drei, maximal zehn Jahre auf dem Markt sind. Weitere Voraussetzung ist eine “gewisse Alleinstellung im Markt”. Bewerber reichen über www.fashion-week-berlin.com einen ausgefüllten Fragebogen sowie die letzten beiden Lookbooks ein.

Eine Jury aus Design- und Nachhaltigkeitsexperten wählt bis Ende Mai unter den Bewerben zwei Startups aus. Unterstützt wird das einjährige Mentoring-Programm auch von der Messe Frankfurt, dem Greenshowroom. Die beiden geförderten Labels können sich daher auch auf der Techtextil in Frankfurt am Main sowie im Rahmen des Greenshowrooms in Berlin im Sommer 2017 präsentieren.

„Mit den beiden Messen Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin veranstaltet die Messe Frankfurt die zentrale Plattform für Eco-Fashion während der Berlin Fashion Week. Das Messe-Duo bildet einen europaweit einzigartigen Hotspot rund um das Thema nachhaltiges Modedesign und bietet etablierten Labels aber auch aufstrebenden Newcomern eine angesehene Bühne. Daher ist es uns ein großes Anliegen, das Förderprogramm zu unterstützen und nachhaltig arbeitende Nachwuchsdesigner an den Markt heranzuführen. Mit einer Beteiligung am Greenshowroom möchten wir den Programmteilnehmern die Chance geben, auf unserer Messe mit internationalen Vertretern aus Industrie, Handel und Presse in Kontakt zu treten.“  erklärt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt.

Gerade in Berlin erlebt der Fashion-Bereich durch neue Trends wie FashionTech oder Smart Wearables einen Aufschwung. Mit der Fashion Week findet zudem das wichtigste europäische Mode-Event in der deutschen Hauptstadt statt. Gleichzeitig achten immer mehr Konsumenten beim Einkauf darauf, dass Produkte fair und umweltschonend produziert wurden.

„Gemeinsam mit unseren Partnern wollen wir mit dem Mentoring-Programm die Themen nachhaltige Produktion und Kreislaufwirtschaft stärken sowie die Basis an nachhaltig produzierenden Start-ups in Berlin verbreitern. Gezieltes Coaching soll den Unternehmen helfen, sich erfolgreich im Markt zu positionieren.“, erklärt Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe.

 

Bewerben können sich in Berlin ansässige Designerinnen und Designer:

  • die mindestens seit drei und maximal zehn Jahren ihre Kollektionen entwickeln, herstellen und vermarkten
  • die die Kollektionen unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten produzieren (faire Arbeitsbedingungen / umweltschonend / transparente Lieferketten)
  • die sich mit den bisherigen Kollektionen eine gewisse Alleinstellung im Markt erarbeitet haben 

Die Auswahlkriterien sind:

  • Alleinstellung der Marke/Kollektion
  • Außerordentliche Designleistung
  • Marktfähigkeit der Kollektion
  • Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten im Rahmen der unternehmerischen Tätigkeit 

Vom 24.04. bis zum 07.05. können Bewerbungen (ausgefüllter Fragebogen und die letzten beiden Lookbooks) über ein Uploadtool auf der Website https://upload.fashion-week-berlin.com/data/ eingereicht werden.

 

Fashion Council Germany

Der Fashion Council Germany ist die Interessenvertretung für Mode designed in Germany. Im Januar 2015 auf Initiative nationaler Branchenexperten in Berlin gegründet, setzt sich der Fashion Council Germany für deutsches Modedesign als Kultur- und Wirtschaftsgut ein und fördert Designnachwuchs aus Deutschland.

Der Fashion Council Germany unterstützt die positive, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung sowie internationale Bedeutung der deutschen Modeindustrie und deren Nachwuchs. Vor diesem Hintergrund leistet der Council essentielle Lobbyarbeit in Politik, Wirtschaft und Kultur, steuert nationale Modeaktivitäten und betont die globale Relevanz des deutschen Modedesigns im Ausland. Für den Fashion Council Germany ist die Förderung junger Talente von besonderer Bedeutung.

http://www.fashion-council-germany.org/

 

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Berlin

Mit Zuschüssen über 10 Millionen Euro und tatkräftiger Unterstützung hat das Land seit 10 Jahren zu der erfolgreichen Entwicklung der Modelandschaft beigetragen. Über 2.500 Unternehmen der Modewirtschaft erwirtschaften inzwischen über 4,3 Milliarden Euro Umsatz jährlich. Viele Wirtschaftsförderprogramme sind in den letzten Jahren geöffnet worden. Die Berlin Fashion Week hat sich fest im internationalen Kalender etabliert. Nachhaltigkeit spielt für die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe in allen Wirtschaftszweigen eine besondere Rolle.

http://www.berlin.de/projektzukunft/

 

Messe Frankfurt Exhibition

Die Messe Frankfurt GmbH ist einer der weltweit größten Veranstalter von Messen. Die Unternehmensgruppe besitzt ein weltweit umspannendes Netz aus 30 Tochtergesellschaften und derzeit 55 internationalen Vertriebspartnern. Die Messe Frankfurt steht wie kaum ein anderes Unternehmen für weltweit erfolgreiche Messekonzepte. Mit ihren Marken ist die Unternehmensgruppe an ihrem Heimatstandort Frankfurt genauso zu Hause wie bei den Hubs der Welt.

http://www.messefrankfurt.com

 

 

Fashion-Videos

Folgen Sie uns