11.02.2019 Fashion & Technology

Soundable Fashion von Designerin Ylenia Gortana Soundable Fashion von Designerin Ylenia Gortana

Die Wahlberlinerin Ylenia Gortana hat eine Fashion-Tech-Jacke entworfen, die, mit Sensoren ausgestattet, zum Musikinstrument wird.

Ylenia Gortana ist gebürtige Schweizerin, hat sich aber in Berlin niedergelassen und entwirft hier ausgeklügelte Fashion-Tech-Modelle. Mit der Jacke „Showpiece“ zeigt die junge Designerin etwa, dass Wearables wortwörtlich viele Stücke spielen können. Denn der Hoodie von Gortana wird dank integriertem Drumcomputer zum Musikinstrument.

Ein Hoodie mit vielen Schichten

Die Jacke „Showpiece“ ist im Rahmen eines Studienprojekts an der Kunsthochschule Berlin Weißensee entstanden. In die Designerjacke sind insgesamt 52 handgefertigte, drucksensible Sensoren eingebaut. Diese quadratischen textilen Sensoren verändern durch Drücken ihren elektrischen Widerstand und können ein analoges stufenloses Signal aussenden. „Die analogen Signale werden in Midi-Signale umgewandelt, die wiederum von einem Musikprogramm gelesen werden. Den Sensoren lassen sich beliebig verschiedene vorgefertigte Loops, einzelne Töne, Effekte oder Filter zuteilen“, erklärt Gortana in einem Interview. So können mit Tippen auf den Unterarm, Berühren der Brust und Betätigen des Reißverschlusses verschiedene Klänge erzeugt und via Bluetooth an einen Rechner gesendet werden. Um das zu ermöglichen, besteht der Hoodie aus mehreren Schichten: einem Stromkreislauf, Isolation, textilen Sensoren und aus einer visuellen sowie haptischen Oberfläche.

Ylenia Gortana stellt Funktionalität in den Vordergrund

Ylenia Gortana hat das Wearable in Kollaboration mit dem New Yorker Musiker Birdmask entworfen und es bereits bei der WEAR IT Berlin vorgestellt. Seit 2010 lebt die Schweizerin in Deutschlands Hauptstadt, wo sie die Kunsthochschule Berlin Weißensee absolviert hat. Beim Design von „Showpiece“ legte sie den Fokus, nach eigenen Aussagen, auf Tragbarkeit, Funktionalität und System. Dabei verfolgt sie einen für die Fashionwelt ungewöhnlichen Ansatz. Denn bei diesem Projekt hat die Wahlberlinerin –anders als bei einer klassischen Modekreation – „die Form der Funktionalität untergeordnet“, sagt sie. Trotzdem hat sie ein Design entworfen, bei dem die Technik erst bei der Aktivierung in den Vordergrund rückt. Der erste Eindruck sollte jener eines konventionellen Kleidungsstücks sein. Mit „Showpiece“ zeigt Ylenia Gortana jedenfalls, dass Wearables durchaus tragbar sind. Außerdem ist sie als Absolventin der Berliner Kunsthochschule einmal mehr ein Aushängeschild für die ausgeprägte Innovationskraft der jungen Berliner Designszene.

MORE NEWS MORE NEWS