29.12.2015 News

Facts & Figures: Modestandort Berlin in Zahlen Facts & Figures: Modestandort Berlin in Zahlen

Berlin liebt Mode und Mode liebt Berlin und das seit fast 200 Jahren. Doch wie hat sich der Modestandort entwickelt? Vom 18. Januar bis 22. Januar 2016 geht die Berlin Fashion Week in das 13 Jahr und präsentiert erneut junge und etablierte Designer und Trends. Wir haben alles Wissenswerte zum Modestandort zusammengefasst. Von der Geschichte, über die Entwicklung bis hinzu Förderungen.

Bereits Anfang 1800 tummelte sich die Berliner Modeszene um den Hausvogteiplatz in Berlin-Mitte. Knapp hundert Jahre später dann die Entstehung des legendären „Berliner Chic“ der 20er Jahre. Nach dem Mauerfall, dann ein erneuter Höhepunkt der Berliner Modeszene. Die offene und elektrisierende Modeszene Berlins zieht Kreative und somit auch Modemacher in die Stadt. Berlin avanciert mehr und mehr zur Modestadt

Der Start der Berlin Fashion Week begann mit der Eröffnung der Bread & Butter und Premium Exibitions im Jahr 2003. Seither sind über zehn Messen, sowie Plattformen für Kollektions-Präsentationen im Rahmen der Berlin Fashion Week entstanden und haben sich, bei dem nationalen und internationalen Publikum, etabliert. Rund 200.000 Fachbesuchern zählt die Berlin Fashion Week seither jede Saison.

Mit der Platzierung der Mercedes-Benz Fashion Week im Jahr 2007 wurde die Berliner Modewoche zudem noch Medienwirksam gestärkt.  2014 dann noch eine weitere Plattform, die das Spektrum der Berlin Fashion Week bereichert: Der Berliner Modesalon. Im Kronprinzenpalais zeigen, seit der Eröffnung des Berliner Modesalons, junge und etablierte Designer ihre Kollektionen. 

Vom 18. Januar bis 22. Januar 2016 geht die Berlin Fashion Week in das 13 Jahr und präsentiert erneut junge und etablierte Designer und Trends.

Was bedeutet die Berlin Fashion Week für den Standort Berlin?

Die Modewoche steht für eine wirtschaftliche Zusatzleistung (Hotels, Gastronomie, Einzelhandel, Taxigewerbe, Dienstleister, etc.) von über 120 Millionen Euro pro Saison.

Die Entwicklung des Modestandortes Berlin ins Zahlen:

  • Rund 2.500 Unternehmen sind in der Hauptstadt im Modebereich tätig.
  • Die Umsätze der Modebranche stieg allein von 2012 auf 2013 um 43% auf rund 2,2 Milliarden Euro angestiegen.
  • Parallel zu den Umsätzen stiegen auch die Beschäftigtenzahlen um 60%/ +2.300 auf 21.500 Erwerbstätige.
  • Berlin Fashion Week in Zahlen und Fakten
  • Messen: über 200.000 Fachbesucher (Deutschland/ Italien/ UK/ Benelux/ Skandinavien mit deutlichem Anstieg der Fachbesucher aus Asien und Osteuropa)
  • Über 70 Modenschauen und Präsentationen mit insgesamt rund 50.000 Besuchern
  • Wettbewerbe: P&C – Designer for Tomorrow- Award/ Lavera Green Fashion Award/ Fellowship-Programm des German Fashion Design Councils
  • Berlin Fashion Week als idealer Rahmen, um sich medial in Szene zu setzen mit über 5.000 Zeitungsberichten sowie mehr als 5.000 Online- und rund. 200 TV- Beiträgen. Der Medienwert der Berlin Fashion Week liegt allein für den deutschsprachigen Raum inzwischen bei über 30 Mio. Euro pro Saison.
  • Rund 550 akkreditierte Journalisten, neben Tages- und Lifestylepresse, auch immer mehr internationale Fachpresse.
  • Die zusätzliche Wirtschaftsleistung durch die Berlin Fashion Week liegt für Berlin laut einer Studie der Investitionsbank Berlin bei über 120 Mio. EUR je Saison. Die öffentlichen Einnahmen Berlins erhöhen sich aufgrund der zusätzlichen Wertschöpfungseffekte um rund 33 Mio. Euro pro Jahr.
  • Über 200.000 zusätzliche Hotelübernachtungen im Zeitraum der Berlin Fashion Week, erhebliche Umsatzzuwächse im Einzelhandel, bei Gastronomie, Taxigewerbe und Dienstleistern.

Neben den bereits etablierten Designer, die wiederkehrend zur Berlin Fashion Week ihre Kollektionen auf den Modemessen, auf der Mercedes-Benz Fashion Week oder im Berliner Modesalon präsentieren, dienen mehrere Modeschulen in Berlin als Talentschmiede.

Einige Berliner Designer mit nationalen und internationalen Auszeichnungen und Fellowship-Programmen:

  • Annelie Schubert (Hyères)
  • Isabell de Hillerin (New Faces Fashion)
  • Tim Labenda (SYFB), Bobby Kolade (SYFB)
  • Augustin Teboul (International Woolmark Prize)
  • Nobi Talai (seit 2015 gefördert durch Fellowship-Programm des Fashion Council Germany)
  • Marina Hoermanseder (seit 2015 gefördert durch Fellowship-Programm des Fashion Council Germany)

Um Berlin als Modestandort zu stärken und den jungen Design-Talenten den Einstieg in die deutsche und auch weltweite Modebranche zu vereinfachen, fördert das Land Berlin in verschiedenen Bereichen. Seit mehreren Jahren mit großem Erfolg:

Förderung von Einzel- und Infrastrukturprojekten mit rund. 1 Mio. Euro pro Jahr seit 2007 durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung.

Das Land Berlin hat federführend über SenWTF/ Projekt Zukunft mit Anschubfinanzierungen, Zuschüssen und Beteiligungen über 10 Mio. Euro (ohne IBB – Darlehensprogramme und Investitionskostenzuschüsse) sowie tatkräftiger Unterstützung zur erfolgreichen Entwicklung der Berlin Fashion Week und der Modelandschaft beigetragen.

Was wird genau gefördert?

  • Mindestens 8 Modenschauen-Slots für Berliner Modelabels im Rahmen der Mercedes  Benz Fashion Week Berlin jährlich (www.berlin.de/projektzukunft/wettbewerbe/slots-berlin-fashion-week/)
  • Modifizierte Einzelmesseförderung, über die die Kofinanzierung einer Modenschau im Fashion Week-Kontext in Berlin oder international auch möglich ist
  • Unterstützung von Berliner Modelabels, die ihre Kollektionen im Rahmen des Berliner Modesalons zeigen (derberlinermodesalon.com/)
  • Unterstützung von Berliner Modelabels im Rahmen des Fellowship-Programm des German Fashion Councils (http://www.fashion-council-germany.org/)
  • Plakatkampagnen (Berlin) und Anzeigen (national/ international) im Rahmen der Berlin Fashion Week (www.fashion-week-berlin.com/)
  • Umfassende und mehrfach ausgezeichnete Website zur Berlin Fashion Week mit Informationen zu den Messen, Modenschauen sowie beteiligten Modelabels mit mehr als 500.000 Klicks je Saison (www.fashion-week-berlin.com)

Im Januar 2016 fließen 300.000 Euro direkt in die Nachwuchsförderung. Folgende Designer und Formate werden im Rahmen der Berlin Fashion Week von Projekt Zukunft unterstützt:

  • Ivanman/ Mercedes-Benz Fashion Week
  • Brachmann/ Mercedes-Benz Fashion Week
  • Maisonnoée / Mercedes-Benz Fashion Week
  • Steinrohner/ Mercedes-Benz Fashion Week
  • Dawid Tomaszewski/ Berliner Modesalon
  • William Fan/ Berliner Modesalon
  • Gruppenausstellung/ Berliner Modesalon.

Die Förderung von Einzel- und Infrastrukturprojekten  der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung beträgt rund. 1 Mio. Euro pro Jahr.

Das Land Berlin hat somit über SenWTF/ Projekt Zukunft mit Anschubfinanzierungen, Zuschüssen und Beteiligungen über 10 Mio. Euro sowie tatkräftiger Unterstützung zur erfolgreichen Entwicklung der Berlin Fashion Week und der Modelandschaft beigetragen.

Seit den Anfängen bis heute hat sich die Berlin Fashion Week als einer der TOP 5 Modestandorte weltweit etabliert.

Ausführliche Informationen finden sie unter folgenden Links:

Kurzinfo Mode 2015 (Download)

Alles über Förderungen (Website)

Weitere Informationen zum Modestandort Berlin (Website Projekt Zukunft)

Alle Events zur Berlin Fashion Week im Januar 2016 (zum Kalender)

 

MORE NEWS MORE NEWS