23.06.2016 News

Fünf Fragen an Dorothee Schumacher Fünf Fragen an Dorothee Schumacher

Wir sprachen mit der deutschen Designerin über den internationalen Erfolg ihres gleichnamigen Labels, ihre Inspirationsquellen und das Besondere an der Berlin Fashion Week.

Seit über zwanzig Jahren entwirft die deutsche Designerin Dorothee Schumacher erfolgreich Mode, die die Stärken der Frauen unterstreicht. Seit 2009 zeigt sie ihre Kollektionen auf der Berlin Fashion Week, verkauft mittlerweile in 16 Nationen und ist international genau so erfolgreich wie national. Wir sprachen mit der Designerin über ihr gleichnamiges Label, Tipps für Jungdesigner und die Berlin Fashion Week.

Du präsentierst deine neuesten Kollektionen zu allererst auf der Berlin Fashion Week, welche Besonderheit hat der Standort Berlin für dich?

In Berlin zelebriere ich meine Wurzeln als deutsche Designerin. Es ist das Gefühl, nach Hause zu kommen, bevor meine Kollektion auf die Reise geht. Diese Stadt ist das junge Enfant Terrible der Modewelt – und hat schnell international Position bezogen. Eine Entwicklung, die berührend ist und mich immer wieder mitreißt.

Du hast den nationalen und internationalen Durchbruch geschafft, verkaufst in eigenen Stores, namenhaften Kaufhäusern in verschiedenen Ländern, präsentierst deine Kollektionen in Showrooms in unter anderem Paris, New York, Taipei und Mailand – welchen Tipp hast du für Jungdesigner aus Deutschland?

Mutig sein. Etwas Neues zu kreieren, daran zu glauben und seine Vision umzusetzen erfordert viel Persönlichkeit und die unmissverständliche Klärung der eigenen Identität: Bin ich Designer? Oder bin ich Designer und Unternehmer? Sich darüber klar zu werden, legt den Grundstein für die eigene Zukunft. Ich glaube allerdings, dass die junge Design-Generation, die dafür erforderliche Stärke und Kontinuität besitzt, auf eine berührend natürliche Art und Weise.

Was macht das Label "Dorothee Schumacher" aus, woraus ziehst du deine Inspiration?

Unbeschwerte Leichtigkeit… vom ersten Moment an. Und das Unvorhersehbare – ich liebe Begegnungen, die ungewöhnlich sind.

Was bedeutet "Mode" für dich privat wie auch beruflich?

Mode ist für mich Emotion. So wie ich mit meinem Stil bereit bin, meine Persönlichkeit, meine Gefühle offenzulegen, beantworte ich mit meinen Designs Sehnsüchte. Und dann werden sie zu Wegbegleitern der Frauen, die ihre Träume verwirklichen.

Auf was freust du dich am meisten während der Berlin Fashion Week?

Auf ein großes Wiedersehen.


Weitere Informationen über Dorothee Schumacher:

www.dorothee-schumacher.com

MORE NEWS MORE NEWS