08.07.2019 Messe

Recap: Das waren die Messen und Konferenzen im Juli 2019 Recap: Das waren die Messen und Konferenzen im Juli 2019

Die zweimal jährlich stattfindende Berlin Fashion Week ist ein internationaler Besuchermagnet, etablierter Branchentreff und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Stadt Berlin. Wir waren auch im Juli 2019 wieder auf den Messen unterwegs, um von den Trends und Entwicklungen in der Berliner Modebranche zu berichten.
Neonyt ©Messe Frankfurt Exhibition GmbH
Neonyt ©Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Besonders deutlich wurde bei der Spring / Summer 2020 Edition, dass sich das aktuell gesteigerte Interesse an umweltpolitischen Themen, das sich an zahlreichen Klima-Demos und medialer Berichterstattung über Müllproblematiken und Mikroplastik in den Meeren zeigt, auch im Angebot und Programm der Messen und Konferenzen widerspiegelt. Die Kritik an der Fast-Fashion-Industrie wächst und damit einhergehend auch die Nachfrage nach nachhaltiger Kleidung. Nicht nur der Nachhaltigkeits-Hub NEONYT, sondern auch die übrigen Modemessen der Berlin Fashion Week gehen auf diesen Trend ein.

NEONYT – Der Hub für Nachhaltigkeit

Die NEONYT ist der große globale Hub für Fashion, Nachhaltigkeit und Innovation. Einmal mehr stellten im Kraftwerk Berlin 170 Brands und Labels aus 20 Ländern ihre aktuellen Kollektionen und Ideen vor. Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt resümiert: „Zehn Jahre nach Gründung des Neonyt-Vorgängerformats Greenshowroom steht die Branche vor dem Durchbruch und der Wandel wird greifbar. Über die Jahre haben wir Sustainable Fashion in Berlin salonfähig gemacht und mit der Neonyt zu einem Thema geformt, das die Berlin Fashion Week weltweit als Vorreiterplattform in puncto Nachhaltigkeit glänzen lässt“
Nach Angaben der Veranstalter ist ein deutlich gewachsenes Interesse konventioneller Modehändler an nachhaltiger Mode zu spürbar.

Panorama und Selvedge Run X Zeitgeist

Die Panorama fand zusammen mit der Selvedge Run X Zeitgeist und der nachhaltigen Messe XOOM unter einem Dach im Berliner ExpoCenter statt. Insgesamt präsentierten dort 600 Brands ihre Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2020. Das Motto der 14. Edition der Panorama Berlin war “Berlin Vibes”. Unter diesem Motto versammelte sich das nationale und europäische Fachpublikum in den thematisch nach einem neuen Konzept abgestimmten Hallen. Neu war das Thema der Halle 6 “Berliner Fashion Market”, wo es um Second-Hand, Preloved-Fashion und Re-Seller-Segmente ging.

XOOM at Panorama

Die XOOM Berlin vereinte Messestände für nachhaltige Brands und Möglichkeiten zum Informieren und Netzwerken in der Halle 5 der Panorama. Im Zentrum der Messestände wurde eine Case Study unter dem Motto  “Fusion Fashion - Integration von Ethical Brands im Handel” präsentiert.

Die Messe-Formate der Premium Group

Eine weitere Berlin Fashion Week Saison ist erfolgreich beendet. Anita Tillmann, Managing Partner der Premium Group äußert sich zufrieden über das Ergebnis der Messeformate im Juli 2019: “Die PREMIUM GROUP steht für Content, Austausch und Inspiration. Das Feedback zur Qualität der Besucher auf PREMIUM, SHOW&ORDER X PREMIUM und SEEK fiel durchweg positiv aus. Die Besucher fahren mit neuen Impulsen und Kontakten nach Hause. Es kamen Einkäufer von Breuninger über Soto bis Macy's.”

PREMIUM und PREMIUM X Show & Order

Das Messe-Duo PREMIUM und PREMIUM X Show & Order fand in der Station beim Kühlhaus statt. Zu sehen gab es auch hier eine auffallend große Auswahl an nachhaltigen Brands, die auf alternative und umweltfreundlichere Produktionsweisen und innovative Materialien setzen. National Geographic präsentierte eindrucksvoll die neue Kollektion wasserdichter Jacken. Neben der Nachhaltigkeit lag weiterer Schwerpunkt lag auf Design- und Lifestyle-Produkten. Die Show & Order fand auf insgesamt 5 Floors statt, mit einer Betonung auf Accessoires und farbenfroher Bekleidung.

SEEK

Seit bereits zehn Jahren gibt es sie – die Contemporary Street Fashion Messe. Die Spring / Summer 2020 Ausgabe der SEEK lockte das Fachpublikum in die Arena. Urbane Mode, Accessoires und Sneaker von über 250 nationalen und internationalen Brands wurden dort ausgestellt. Wichtige Themen auf der diesjährigen SEEK waren Upcycling, Recycling und Nachhaltigkeit, was durch die Präsenz von Marken wie Superstainable und Dedicated deutlich wurde. “Die zahlreichen nachhaltigen SEEK-Brands erleben auf Grund der sehr wachsenden Zielgruppe einen regelrechten Order-Boom.”, erklärt Anita Tillmann.

Die Konferenzen

Die beiden bewährten Messeformate der Berlin Fashion Week, überzeugten auch im Juli 2019 mit namhaften Speakern und inspirierenden Talks.

#FASHIONTECH

Die #FASHIONTECH fand 4. Juli 2019 bereits zum zehnten Mal statt. Neu war die Location. Erstmalig fand die Konferenz für Mode und Technik mit der dazugehörigen Ausstellungsplattform im Festsaal Kreuzberg in unmittelbarer Nähe zur SEEK statt. Anita Tillmann, Managing Partner der PREMIUM Group, Michael Stracke, Chief Business Development Officer, und Ole Tillmann, Founder & CEO von Peak begrüßten das internationale Publikum. Vorträge, Masterclasses und interaktive Ausstellungen lieferten spannende Einblicke in die Branche von Morgen. Die Experten-Talks waren in die vier Themenbereiche “Sustainable Future”, “Digital Business”, “Street Culture” und “E-Sports und Gaming” eingeteilt. Michael Stracke zeigt sich mit der Juli-Ausgabe der #FASHIONTECH zufrieden und erklärt: “Es war definitiv die richtige Entscheidung, näher an unsere PREMIUM Group Messe zu ziehen, mit der SEEK direkt nebenan.”

Fashionsustain

“We are Water” war das Motto der NEONYT-Konferenz Fashionsustain. Zwei Tage lang ging es um technologische Innovationen und nachhaltige Entwicklungen, sowie darum, wie sich echte Veränderungen in der Mode- und Textilbranche voranbringen lassen. Im Obergeschoss des Kraftwerks ging es in den Podiumsdiskussionen unter anderem um Möglichkeiten der nachhaltigeren Denim-Produktion, aber auch darum, wie sich die Fashionindustrie in Zukunft allgemein nachhaltiger gestalten lässt. Recycling, Upcycling, Wasserverbrauch, sowie innovative Materialien wurden besprochen. Um das Thema “Upcycling” ging es zum Beispiel in einem Panel mit Steven Bathell von Bank&Vogue, Ina Budde von Circular.Fashion, Filippo Ricci von Reclaim-to-Wear und Lydia Schmidt von I:Collect.

MORE NEWS MORE NEWS